„Kommt Freunde in die Runde“ - die Nachfeier

Die Nachfeier in der Dreifaltigkeitskirche am 16.02.2013

Da die Nachfeier für viele Bündische ein wichtiger Grund ist, zum Singewettstreit zu kommen, wird es auch nach dem 38. HSW wieder eine zentrale Nachfeier geben. Wie schon in den letzten Jahren hat sich die FCP bereit erklärt, eine zentrale Nachfeier für den Singewettstreit zu organisieren. Auch hier wird es die Möglichkeit geben, gemütlich zu singen, gemeinsam zu tanzen oder deftig zu feiern, günstig zu essen und zu trinken.

„Und keine Karten, von diesen Stellen. Ich treibe vorwärts ohne Plan“

das muss nicht sein: die direkte S-Bahnverbindung führt euch zu der zentral gelegenen Dreifaltigkeitskirche in der Neuen Str. 44, S-Bahn Harburg Rathaus, Ausgang Neue Straße – Umgebungsplan

„Sonnenschein und wilde Feste sind im Leben doch das Beste!“

und darum soll sich niemand stundenlang mit dem Abwasch beschäftigen. Bringt doch bitte eure eigene Schüssel und Besteck mit. Große Wannen mit heißem Wasser, Spüli und Schwämmen stellen wir euch zur Verfügung. Wer kein Geschirr mitbringt bekommt von uns Wegwerfgeschirr und muss als Umweltbonus für sein Geschirr 50ct bezahlen. Es wird uns also keiner verhungern und keiner stundenlang abwaschen!

„Her mit dem Weinkrug voll zum Rande“

Wir konnten einen ortsansässigen Weinhändler für uns gewinnen, der seinen Wein in entsprechenden Gläsern (mit Glaspfand) sowie Glühwein in guter Qualität zu günstigen Preisen bei uns anbieten wird. Mehr über den Weinhändler

Singerunde auf der Nachfeier in der Dreifaltigkeitskirche am 16.02.2013„Roter Wein im Becher“

und alle anderen alkoholischen Getränke schenken wir selbstverständlich nur an Jugendliche über 16 Jahren aus. Da man euch euer Alter nicht ansieht, haltet im Zweifel bitte eure Ausweise bereit. Selbstverständlich sind alkoholfreie Getränke kostengünstiger und ohne eigenes Geschirr erhältlich.

„Irgendwo leben, die tollen Weiber, sitzt mancher Freund beim Wodkaglas“

Das Wodkaglas lasst bitte auch irgendwo, aber nicht bei uns! Bringt bitte keine privaten Getränke mit. Tessa hat uns übrigens den Tipp gegeben, darauf hinzuweisen, dass es sich um eine private, geschlossene Veranstaltung handelt.

„Eine Nacht ist nicht allein zum Schlafen da…“

Wer es dennoch tun möchte, kann gern bei uns übernachten. Die Anreise ist ab Freitag 19:00 Uhr möglich. Da wir nur eine begrenzte Anzahl an ruhigen Schlafmöglichkeiten haben, wollen wir Gruppen mit Kindern unter 12 den Vortritt lassen. Gebt dies bitte bei der Anmeldung an, damit wir es berücksichtigen können.

„Bei dir will ich bleiben, solang du mich lässt“

Bis Sonntagmittag sind wir für euch da. An dieser Stelle wollen wir uns bei allen bedanken, die in den vergangenen Jahren so tatkräftig beim Abbau geholfen haben und freuen uns auf viele helfende Hände.

„Ob Sonne, ob Regen, ob Sturm immer da“

Wir trotzen dem Wetter und „feiern […] die ganze Nacht“. Zieht euch daher bitte warm an, da z.T. draußen gefeiert wird. Wir wollen besonders auf eine isolierende Unterlage hinweisen, da der Boden der Kirche aus Stein besteht.

In diesem Jahr haben wir eine kleine Wiese zur Verfügung. Wer dort seine Kohte aufstellt und mit mindestens vier Personen darin schläft, bekommt von uns den Eintritt um die Hälfte ermäßigt. Gebt uns bitte bei der Anmeldung Bescheid, da der Platz begrenzt ist.

„…so ohne Geld und ohne Zelt, der Tippelei verschrieben“

Euer letztes Geld sollt ihr nicht bei uns lassen. Dennoch bitten wir bei Voranmeldung bis zum 11.02.2015 um 6€ für zwei Nächte, inkl. Frühstück (und heißer Suppe am Freitagabend in eigener Schüssel oder ihr bekommt für 50ct eine Wegwerfschüssel). Nur Samstagabend kostet es mit Voranmeldung 3€ inkl. Frühstück (exkl. Getränke und Abendbrot) und an der Abendkasse 4€.

„Wo soll ich mich hinwenden“

Meldet euch bitte bis zum 11.02.2015 an:

Anmeldung

Die besten Plätze sind rar - melde Dich früh an!

Fahrtengruppe: Fahrtenname:
Vorname: Nachname:
E-Mail: Telefon:

Für Draußenschläfer

Kontakt: triton, nachfeier@hamburger-singewettstreit.de